Haltungskennzeichnung

Die Verbesserung des Tierwohls ist eine komplexe, gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Sie kann nur gelingen, wenn alle Partner in der Wertschöpfungskette – Landwirtschaft, Fleischwirtschaft, der Lebensmitteleinzelhandel und letztlich auch der Verbraucher – gemeinsam konkrete Veränderungen in Gang setzen.

Die Auslobung der Haltungsform stellt eine Übersicht und Einordnung der verschiedenen Haltungsformen dar, die der Erzeugung von Produkten tierischen Ursprungs zugrunde liegen. Damit den Verbrauchern eine bessere Orientierung beim Fleischeinkauf ermöglicht wird, nehmen wir an der Haltungsform teil.

Stufe 1 „Stallhaltung“
Hier werden die gesetzlichen Vorgaben bzw. die QS- (Qualität und Sicherheit GmbH) oder vergleichbare Standards erfüllt (für alle Tierarten).

Stufe 2 „Stallhaltung Plus“
Die Haltung erfüllt höhere Tierwohlstandards wie zum Beispiel zehn Prozent mehr Platz im Stall und weiteres Beschäftigungsmaterial (Initiative Tierwohl für Hähnchen, Pute und Schwein).

Stufe 3 „Außenklima“
Die Tiere bekommen zum Beispiel noch mehr Platz und Frischluft-Kontakt (Deutscher Tierschutzbund ).

Stufe 4 „Premium“
Die Tiere haben noch mehr Platz und zudem Auslaufmöglichkeiten. Auch Bio-Fleisch wird
in diese Stufe eingeordnet

www.haltungsform.de

Das Nordfrische Center hat es gemeinsam mit den Landwirten im Gutfleisch-Programm geschafft, dass die Schweinefrischfleisch-Produkte mit dem Label der Initiative Tierwohl und der Haltungsform Stufe 2 ausgelobt werden dürfen. Die EDEKA Nord kann gewährleisten, dass alle naturbelassenen und marinierten Schweinefrischfleischprodukte aus dem Markenfleischprogramm Gutfleisch von Mastbetrieben stammen, die an der Initiative Tierwohl teilnehmen und sich somit für mehr Tierwohl einsetzen. Wir haben die Landwirte, welche teilweise schon seit 30 Jahren in das Programm liefern, über einen langen Zeitraum bei der Umstellung für die Initiative Tierwohl begleitet und finanziell unterstützt.

Die Haltungskennzeichnung wurde bisher für die Tierarten Schwein, Hähnchen, Pute und Rind festgelegt. Jedoch befindet sich die Haltungsform im Aufbau, weshalb aktuell nicht jede Haltungsform pro Tierart ausgelobt werden kann. Zum Beispiel besteht für Rind aufgrund fehlender Zertifizierungsstandards nur die Kennzeichnung mit Haltungsform 1 oder 4 zur Verfügung.

Haltungsformen

Die einheitliche Frischfleisch-Kennzeichnung „Haltungsform“ verdeutlicht anhand der vierstufigen Kategorisierung – basierend auf anerkannten Zertifizierungen – auf einen Blick, nach welcher Haltungsform die Tiere gehalten wurden. Die Organisation und Kontrolle erfolgt über die Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH.